Grossrat

Grosser Rat des Kantons Bern

Die SP Zollikofen ist mit einem Mitglied im Grossen Rat des Kantons Bern vertreten.

Für mehr Informationen auf das Foto klicken.

Zum Rücktritt von Grossrätin Eva Baltensperger

Die SP Zollikofen würdigt nächsten Dienstag an der Hauptversammlung das grosse Engagement der zurückgetretenen Grossrätin.
Eva Baltensperger war eine sehr prägende Bildungspolitikerin, und das nicht nur auf kantonaler, sondern bereits auf lokaler Ebene. Ihr politisches Engagement begann 1996 in der Erwachsenenbildungskommission. Während 10 Jahren setzte sie sich im Grossen Gemeinderat engagiert und couragiert für verschiedenste Belange ein: Chancenlos forderte sie zwar ein Parkplatzreglement. Erfolgreich waren hingegen Vorstösse unter anderem zum Bau eines zweiten Kindergartens im Kläyhof und für die Unterstände an Bushaltestellen sowie die Jugendmotion. Im 2003 war sie Präsidentin des Grossen Gemeinderates. In der Schulkommission war ihr während vielen Jahren eine hohe Bildungsqualität wichtig und dank ihrer Beharrlichkeit wurden in den Schulen bald verbindliche Blockzeiten eingeführt. Ihr Vorstoss zur Einführung einer Tagesschule und damit zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf wurde erst abgelehnt, sie liess jedoch nicht locker. Sie lancierte eine Gemeindeinitiative und brachte sie erfolgreich durch die Abstimmung. Kantonal war sie in zahlreichen Kommissionen, machte sich aber vor allem einen Namen als Präsidentin „ihres“ Vereins Volksschule ohne Selektion.
Vielen Dank, Eva, für deinen ausserordentlichen Einsatz, sowohl auf lokaler wie auch auf kantonaler Ebene. Dein Ideenreichtum, deine Beharrlichkeit und deine Seriosität haben gutgetan!
Die Nachfolge im Grossen Rat tritt Kornelia Hässig Vinzens an. Sie zog vor 2 Jahren mit ihrer Familie von Muri nach Zollikofen. An ihrem früheren Wohnort war sie während 4 Jahren Gemeinderätin. Kornelia Hässig ist Biologin und arbeitet als Fachspezialistin im Bundesamt für Energie. Sie wird sich im Grossen Rat für eine nachhaltige Gestaltung des Kantons einsetzen, sei dies im Energie- oder Umweltbereich, oder auch im Sozial- und Bildungsbereich. Wir wünschen Kornelia viel Erfolg und freuen uns, dass die SP-Zollikofen weiterhin im Grossen Rat vertreten ist.


Vorstand SP-Zollikofen